.

Brünner Architekturmanual

 

Gebäude

Zurück

náměstí Svobody (702)/(9) (Město Brno) Brno Střed

Öffentlicher Verkehr: Náměstí Svobody (TRAM 4,8,9)

Hlavní nádraží (TRAM 1, 2, 4, 8, 9,10, 12)

GPS: 49°11'41.41"N, 16°36'33.159"E

 

Architekt

Audio Aufnahme

MP3 herunterladen
Neueste Version des Flash Players herunterladen

Objekttyp

Fotogalerie

Text

An der Stelle des heutigen Geschäftshauses Omega auf dem zentralen Platz náměstí Svobody von den Architekten Ladislav Kuba und Tomáš Pilař stand seit 1933 das Wohn- und Geschäftshaus Jepa, das nach Entwürfen von Otto Eisler erbaut wurde.
Parterre und erstes Obergeschoss dieses fünfgeschossigen multifunktionalen Gebäudes wurden für Geschäftszwecke ausgegliedert. In den höher gelegenen Geschossen befanden sich Wohnungen. Das verglaste Parterre beherbergte einen offenen Geschäftsraum mit Verkaufspulten. Im hinteren Teil des Erdgeschosses befand sich ein Buffet. Die mit einem Raster von dreiteiligen Fenstern gegliederte Fassade erhielt durch eine Steinverkleidung ihre Besonderheit. Das Portal wurde aus Stahl- und Mahagonielementen gebildet.
Bereits die zeitgenössische Presse informierte über die technischen Errungenschaften dieses Gebäudes, das mit zentraler Ferndampfheizung oder mit einem mechanischen Belüftungssystem ausgestattet war. Sein Bau dauerte außerdem nur drei Monate. Dies wurde durch den Einsatz eines Stahlbetonskeletts mit Bauxitzementbeimischung möglich. Dieses neue Material war zwar für den schnellen Bau auch in Wintermonaten geeignet, später zeigte sich aber, dass es mit der Zeit zu einer deutlichen Minderung seiner Festigkeit kam. Das zeigte sich auch in schwerwiegenden statischen Mängeln, die offensichtlich als Folge des Gebäudebrands 1944 verursacht wurden. Das nach dem Krieg als Haus des Möbels bekannte Gebäude musste letztendlich in den achtziger Jahren abgerissen werden.

 

 

Literatur

 

 

Rozšířené vyhledávání