.

Brünner Architekturmanual

 

Gebäude

Zurück

Petřvaldská 1010,1009,1008/6,8,10 (Žabovřesky) Brno Žabovřesky

Öffentlicher Verkehr: Bráfova (TRAM 1)

Burianovo náměstí (TRAM 3, 11)

GPS: 49°12'20.826"N, 16°34'15.734"E

 

Architekt

Audio-Aufnahme

MP3 herunterladen
Neueste Version des Flash Players herunterladen

Objekttyp

Fotogalerie

Text

Bohuslav Fuchs, der zusammen mit Jaroslav Grunt das urbanistische Konzept der Kolonie schuf, ist auch der Architekt der drei Reihenhäuser an der Ecke der Straßen Petřvaldská und Bráfova. Diese sind ein Beispiel für den Minimal-Typ eines Einfamilienhauses, der den Bewohnern einen modern gestalteten Wohnraum zu einem möglichst niedrigen Preis bieten sollte.
Der Komplex besteht aus einem langen Quader, der in drei gleich große zweistöckige Wohneinheiten unterteilt ist. An eine davon ist ein kleinerer Kubus angebaut, dessen Erdgeschoss als Garage dient; im ersten Stock ist ein Arbeitszimmer untergebracht und auf dem flachen Dach befindet sich eine Terrasse. Abgesehen von diesem Anbau ist der Grundriss bei allen Häusern völlig identisch. Im Erdgeschoss wurden die Haustechnik und Nebenräume untergebracht wie Kellerräume, eine Waschküche und ein Zimmer für die Hausangestellte. Den ersten Stock bildeten die Küche, ein kleiner Arbeitsraum und ein Esszimmer, das als Hauptwohnraum diente. Die Schlafzimmer für Eltern und Kinder waren zusammen mit Bad und Garderobe im zweiten Stock untergebracht.
Bohuslav Fuchs bemühte sich, einen billigen Prototyp individuellen Wohnraumes zu schaffen, um diesen einer breiten Schicht von Bewohnern zugänglich zu machen. Besonderes Gewicht legte er dabei auf einen innovativen Grundriss, z.B. auf eine klare funktionelle Aufteilung in die Küche zum Arbeiten, den Wohnraum zum Entspannen und die abgeteilten Schlafzimmer, die nur zum Schlafen gedacht waren, was in dieser Zeit bei weitem keine Selbstverständlichkeit war. Die Fuchsschen Häuser wurden in der Vergangenheit mehrmals umgebaut. Vor kurzem kam es zu einem unsensiblen Austausch der Fenster und zu weiteren baulichen Eingriffen, obwohl die Objekte unter Denkmalschutz stehen.

 

 

Literatur

 

 

Rozšířené vyhledávání