.

Brünner Architekturmanual

 

Gebäude

Zurück
   

C343

VERWALTUNGSGEBÄUDE DER WAFFENFABRIK BRÜNN 1928

 

Lazaretní 1/7 (Zábrdovice) Brno Židenice

Öffentlicher Verkehr: Vojenská nemocnice (TRAM 2, 3)

GPS: 49°12'13.416"N, 16°37'49.731"E

 

Architekt

Audio-Aufnahme

MP3 herunterladen
Neueste Version des Flash Players herunterladen

Objekttyp

Text

Die Tschechoslowakische staatliche Waffenfabrik entstand in Brünn im Jahre 1918, wobei ihre Basis die österreichisch-ungarischen Artillerie-Werkstätten bildeten. Schrittweise begann sich jedoch der Produktionsbereich des Betriebs zu erweitern, und so wurden hier in der Zwischenkriegszeit außer Waffen auch Werkzeugmaschinen, Industriewaagen, Flugmotoren, Fahrräder und Schreibmaschinen hergestellt. In den 30er Jahren entstand hier auch das erste tschechoslowakische Automobil mit Vorderantrieb Z4.
Mit der anwachsenden Produktion erweiterte sich Ende der 20er Jahre auch das Fabrikareal in Zábrdovice (Obrowitz). Im Jahre 1928 entstand nach einem Entwurf von Bohumír Čermák ein neues Verwaltungsgebäude mit Turm, das einen monumentalen Eingang in den gesamten Komplex darstellt. Bestandteil des Gebäudes waren repräsentative Gesellschaftsräume, Büros der Geschäftsführung und Flächen für Ausstellungen neuer Automobil-Typen. Die abgeschrägte Stirnseite des Gebäudes mit dem Haupteingang bildet einen Eingangsbereich vor dem Tor des Areals. Die Fassade ist im Geist des Klassizismus von zwei Mauerblenden geschmückt, die von einem Balkon abgeschlossen werden und eine Loggia mit Balustrade im ersten Stock umrahmen. Links davon befindet sich der erhöhte Risalit des Turms, der von einem Kubus mit dem Logo der Gesellschaft aus Neonröhren abgeschlossen ist.

PH

 

Rozšířené vyhledávání